Home

Herren 30 nach Krimi weiter an der Tabellenspitze BK1

Am 11.05. mussten die Bezirksklassen-Routiniers der Herren 30 auswärts beim TSV Behringersdorf antreten. Sie hatten es somit auch am zweiten Spieltag mit einer Aufsteigertruppe zu tun. 

Den ersten Punkt des Tages steuerte Roland Katheder bei, der auf Position 6 keine Probleme mit seinem Gegner hatte und das Spiel glatt mit 6:1 6:1 für sich entschied. Ähnlich schien das Parallelspiel bei Manuel Schneider nach einer 6:1 Führung zu verlaufen, doch ließ er durch unnötige Fehler im zweiten Satz viele Punkte liegen und ermöglichte dem spanischen Sandplatzwühler Enrique Gonzalez einen 5:2 Vorsprung. Nach Beheben der Konzentrationsschwächen und Besinnen auf das eigene Offensivspiel konnte Schneider den 2:5 Rückstand noch aufholen und in einen 7:5 Satz-/ Matchgewinn drehen. An Nr. 2 sprang Andreas Hüttl von den Herren 40 für die ersatzgeschwächte Mannschaft in die Bresche und lieferte sich ein hart umkämpftes, enges Match. Gegen einen sicher von der Grundlinie agierenden Gastgeber blieben eigene Satzbälle ungenutzt, woraufhin sowohl der erste Satz im Tie-Break 6:7, als auch der zweite Satz mit 3:6 knapp verloren gingen.

In der zweiten Runde war es zunächst Bastian Nowotny, der dank einer souveränen Vorstellung im zweiten Satz einen ungefährdeten 7:6 6:2 Erfolg nach Hause fuhr und dem Team eine komfortable 3:1 Führung verschaffte. Einen schweren Stand hatte die Nr. 1 des TCR, Christian Schlee. Hadernd mit seinem Rückhand Topspin Paradeschlag, gelang es ihm an diesem Tag kaum, die druckvollen und sicher platzierten Vorhandkracher des Gegners zu verhindern. Letztendlich stand ein für ihn äußerst ungewohntes 1:6 0:6 auf der Anzeigetafel. Im letzten offenen Einzel sorgte Oliver Debus für ein regelrechtes Up – And - Down. Nach 1:6 in Satz 1 wurde die taktische Marschroute geändert und der Rückhand Slice an den gegnerischen Linkshänder angepasst. Das Match kippte, Debus nahm Fahrt auf und holte sich Satz 2 klar mit 6:2. Mehrere unglückliche Punktverluste gleich zu Beginn des Match-Tie-Breaks sorgten für einen frühen 1:4 Rückstand, den Debus nicht mehr wettmachen konnte und mit 2:10 den Kürzeren zog.

Zwischenstand 3:3 - Zwei Doppel mussten her, weswegen Doppelspezialist Schneider für einen sicheren Punkt in Doppel 3 gezogen wurde. Das Duo Schneider / Katheder brachte die Mannschaft mit einem 6:2 6:2 zwischenzeitlich wieder an die Spitze. Doppel 1, bestehend aus Debus / Nowotny schnupperte in beiden Sätzen am Satzgewinn, musste sich aber jeweils knapp mit 4:6 geschlagen geben. Im alles entscheidenden Doppel 2 durfte Olaf Zupancic sein Debüt bei den Jungsenioren feiern. An der Seite von Schlee spielte sich ein wahrer Krimi ab. Der erste Satz ging mit 4:6 verloren. Der zweite konnte (nach bereits mehrfach vergebenen Satzbällen) mit 7:6 gewonnen werden. Im Match-Tie-Break ließen die beiden schlussendlich nichts mehr anbrennen und es war Schlee, der nicht nur die eigenen Anhänger überraschte und mit einem platzierten Aufschlag den letzten Punkt des Tages zum 10:3 markierte. Nach zwei Spieltagen befindet sich der Vizemeister der vergangenen zwei Jahre weiterhin auf Platz 1 der Tabelle.

Herren.JPG

 

Veranstaltungen

Keine Termine

Follow us on

Logo Facebook  Logo Instagram

 

 

Legetøj og BørnetøjTurtle
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok